Gut vorbereitet in das Referendariat f├╝r ein Lehramt – Tipps f├╝r zuk├╝nftige Lehrerinnen und Lehrer

Gesch├Ątzte Lesedauer: 6 Minuten

Zwei Mal im Schuljahr – zum Beginn eines jeden Halbjahres – starten deutschlandweit tausende ehemaliger Lehramtsstudentinnen und Lehramtsstudenten in ein neues Abenteuer, den letzten Teil ihrer Lehrerausbildung, der sich nach der theoretischen und wissenschaftlichen Ausbildung an der Universit├Ąt nun auf den eher praktischen Teil des Berufsbilds Lehrer konzentriert. In etwa zwei Jahren – das schwankt von Bundesland zu Bundesland leicht – bekommen angehende P├Ądagoginnen und P├Ądagogen im Schuldienst den letzten Feinschliff ihrer Ausbildung und starten nach dem erfolgreich absolvierten Zweiten Staatsexamen ihre Lehrerkarriere; im Idealfall gleich auf einer Planstelle, im weniger g├╝nstigen Fall auf einer zeitlich befristeten Vertretungsstelle als Lehrkraft.

Egal, um welche Schulart es geht – Grundschule, F├Ârderschule, Mittelschule, Realschule, Wirtschaftsschule, Gymnasium, eine der zahlreichen beruflichen Schulen – eines haben viele der angehenden Lehramtsreferendarinnen und Lehramtsreferendare gemeinsam: Eine geh├Ârige Portion Unsicherheit vor dem, was da auf sie zukommt. War „das Ref“ w├Ąhrend des Studiums f├╝r ein Lehramt meist nur ein abstraktes Gespenst am fernen Ende der schier endlosen Universit├Ątsausbildung zur Lehrerin oder zum Lehrer, wird das unbekannte Etwas nach dem Ersten Staatsexamen f├╝r ein Lehramt pl├Âtzlich unheimlich real. Vielen Ex-Studentinnen und ehemaligen Studenten des Lehramts ist auch kurz vor dem Referendariat oft nicht klar, was genau sie in der Lehrerausbildung erwartet und etliche Schauergeschichten von Verwandten, Bekannten und aus dem Internet verunsichern eher als dass sie motivieren. Lehrer|Sch├╝ler kl├Ąrt daher auf: Mit unseren Tipps k├Ânnen angehende Lehrerinnen und Lehrer zuversichtlich und gelassen in den neuen aufregenden Lebensabschnitt starten – das Referendariat, an dessen Ende man endlich eine ausgebildete Lehrkraft ist.

>>> Tipp 1 f├╝r angehende Lehrerinnen und Lehrer: Lehrerarbeitszimmer aufr├Ąumen und alte Unterlagen entsorgen

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Lehramtsreferendare | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Lehramtsreferendare | lehrerschueler.de

├äu├čere Ordnung schafft innere Ordnung – ein Leitsatz, der wie gemacht scheint f├╝r Lehramtsreferendarinnen und Lehramtsreferendare. F├╝r viele ist der Beginn der praktischen Lehrerausbildung ein Meilenstein in ihrem beruflichen┬á Leben und stellt eine echte Z├Ąsur dar. Meist ist mit dem Antritt des Referendariats f├╝r Lehrerinnen und Lehrer auch ein Umzug, also ein Wohnortwechsel, und eine Ver├Ąnderung der gesamten Lebenssituation verbunden. Dieser einschneidende Moment im Leben einer jeden Lehrkraft eignet sich perfekt, um das k├╝nftige Lehrerarbeitszimmer auf Vordermann zu bringen: Misten Sie gr├╝ndlich aus, und zwar gro├čz├╝gig!

Zun├Ąchst einmal sollten sich baldige Referendarinnen und Referendare von 90% aller Unterlagen aus dem Lehramtsstudium verabschieden. Weg k├Ânnen und sollten: Theoretische Ringvorlesungen ├╝ber Nischenthemen, Vorlesungsmitschriften zu praxisfernen Forschungsschwerpunkten des Professors und Hauptseminar-Reader von Veranstaltungen, die Sie nur der Professorin wegen besucht haben und weil Sie unbedingt noch einen Leistungsnachweis gebraucht haben. Sortieren Sie kritisch aus: Nehmen Sie drei Dinge gleichzeitig in die Hand – eines davon muss weg (roter Stapel), eines davon d├╝rfen Sie vor├╝bergehend aussortieren (gelber Stapel) und eines davon behalten Sie (gr├╝ner Stapel). Dieses Ampelsystem f├╝r mehr Ordnung erleichtert Ihnen die Entscheidung ungemein und sch├╝tzt Sie davor, Tonnen an Materialien zu horten, die Sie in Ihrem Lehrerleben nie wieder brauchen werden.

In der zweiten Runde sind Sie dann noch kritischer: Unterlagen von echtem sentimentalem Wert – Ihre Abschlussarbeit, Ihre Seminararbeiten und Ihre Pr├Ąsentationsunterlagen, also Schriftst├╝cke, in die w├Ąhrend des Lehramtsstudiums viel Schwei├č und Tr├Ąnen geflossen sind, d├╝rfen bleiben. Au├čerdem behalten Sie alles, was inhaltlich zu den schulischen Lehrpl├Ąnen Ihrer Unterrichtsf├Ącher passt – siehe Tipp 3 – und alles, was dem Erziehungswissenschaftlichen Studium (EWS) zuzurechnen ist – Allgemeine P├Ądagogik, Schulp├Ądagogik, Psychologie -, da Sie das im Referendariat f├╝r ein Lehramt noch einmal brauchen k├Ânnten. Den Rest k├Ânnen und sollten Sie getrost entsorgen – wir von Lehrer|Sch├╝ler unterst├╝tzen Sie gerne mit unserem Coaching f├╝r mehr Ordnung und Struktur f├╝r Lehrkr├Ąfte dabei, Ihr Lehrerarbeitszimmer f├╝r das Referendariat vorzubereiten.

>>> Tipp 2 f├╝r baldige Lehrkr├Ąfte: Kleidung f├╝r den Lehrerjob und den privaten Lehrk├Ârper einkaufen

Eines der am meisten nachgefragten Themen in unseren Lehrer|Sch├╝ler-Coachings f├╝r Referendarinnen und Referendare eines Lehramts ist die Frage nach der richtigen Kleidung als Lehrerin oder Lehrer. In der Tat macht es Sinn, dass angehende Lehrkr├Ąfte sich vor Beginn ihrer praktischen Lehrerausbildung einmal richtig Gedanken um die passende Klamotte f├╝r den Lehrerberuf machen. Viele verlieren sich jedoch tendenziell in modischen Detailfragen und verlieren den Blick f├╝r das gro├če Ganze. Ihre Leitfrage bei der Auswahl neuer Kleidung f├╝r den beruflichen Alltag als Lehrerin oder Lehrer sollte stets sein: „Ist das Kleidungsst├╝ck so bequem, dass ich es jederzeit gerne trage und ist es gleichzeitig so repr├Ąsentativ, dass ich damit meine neue Lehrerrolle glaubw├╝rdig ausf├╝len kann?“ Kleidungsst├╝cke, die einen der beiden Punkte nicht erf├╝llen, werden es nie in Ihre endg├╝ltige Auswahl schaffen und sich am Ende immer wie ein Fehlkauf anf├╝hlen – also verzichten Sie gleich darauf!

Es ist schlau, dass sich ehemalige Lehramtsstudentinnen und Lehramtsstudenten vor dem Antritt des Referendariats Gedanken ├╝ber ihre berufliche Garderobe machen: In den Ferien vor Beginn der praktischen Lehrerausbildung – also den Sommer- bzw. Weihnachtsferien – ist der Moment g├╝nstig, da nicht mehr allzu viel Zeit bis zum Start des Referendariats bleibt – somit ist schnell eine verbindliche Entscheidung gefragt -, aber der Beginn der n├Ąchsten Ausbildungsphase zur Lehrerin oder zum Lehrer ist gleichzeitig noch so weit entfernt, dass man eine echte Chance hat, gelassen und stressfrei die k├╝nftige Lehrerkleidung shoppen zu gehen. Unbedingt sollten Sie sich auch neue Kleidung f├╝r die Freizeit anschaffen, die es Ihnen leichter macht, nach einem stressigen Tag in der Schule abzuschalten und auch w├Ąhrend des Lehramtsreferendariats wenigstens ein paar Stunden bequem auf der Couch abschalten zu k├Ânnen. Belohnen Sie sich f├╝r das erfolgreiche Erste Staatsexamen im Lehramt!

>>> Tipp 3 f├╝r k├╝nftige Lehramtsreferendarinnen und Lehramtsreferendare: Vorschriften und Lehrpl├Ąne aufmerksam lesen

W├Ąhrend des Lehramtsreferendariats werden Sie mit Vorschriften, Regelungen, Gesetzen und Verordnungen nur so zugesch├╝ttet werden – da kann es aus Sicht von Lehrer|Sch├╝ler nicht schaden, wenn Sie sich als baldige Lehrerin oder Lehrer in Ausbildung schon einmal fr├╝hzeitig einen ├ťberblick ├╝ber die wirklich wichtigen Regelungen im Lehrerberuf verschaffen. Mit den kniffligen Details m├╝ssen Sie sich momentan noch nicht befassen – es reicht im Grunde, wenn Sie die allgemeine Struktur und den generellen Aufbau sowie offensichtliche Querverweise nachvollziehen und erfassen k├Ânnen. All die komplizierten Zusammenh├Ąnge des Schulrechts werden Ihnen ohnehin noch w├Ąhrend des Lehramtsreferendariats beigebracht werden. Nur haben Sie w├Ąhrend der pers├Ânlichen Vorbereitungszeit vor dessen Beginn noch genug Zeit und Mu├če, sich ohne Druck und in Ruhe mit den wichtigsten offiziellen Texten, die Ihr Lehrerleben pr├Ągen werden, auseinanderzusetzen – davon werden Sie noch lange zehren k├Ânnen und einen sanfteren Einstieg in den Lehrerjob erleben.

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Schulleitungen | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Schulleitungen | lehrerschueler.de

Die gesamte Ausbildungszeit ist straff durchstrukturiert und folgt einem eng getakteten ZeitplanLehrproben und Unterrichtsbesuche, die Examensarbeit im Lehramt und die M├╝ndliche Staatspr├╝fung im Zweiten Staatsexamen werden in unterschiedlichen Phasen einen ordentlichen Zeitdruck auf Sie aus├╝ben und sind alle mit strikten Vorgaben verbunden. In der einschl├Ągigen Pr├╝fungsordnung Ihres Bundeslandes erfahren Sie alles ├╝ber die rechtlichen Rahmenbedingungen Ihrer Lehrerausbildung, deren Einhaltung Sie von Anfang an konsequent ├╝berpr├╝fen sollten. Wohl dem, der als Referendarin oder Referendar f├╝r ein Lehramt die eigenen Rechte und Pflichten kennt!

Es empfiehlt sich auch, dass Lehramtsreferendarinnen und Lehramtsreferendare die offiziellen Lehrpl├Ąne „ihrer“ Unterrichtsf├Ącher aufmerksam studieren – den eher allgemeinen Teil ebenso wie den fachbezogenen und insbesondere Ans├Ątze zu f├Ącher├╝bergreifendem Unterrichten sollte man gut beherrschen. Da Sie diese Aufgabe f├╝r jede Ihrer k├╝nftigen Klassenstufen erwartet, haben Sie einiges an Arbeit vor sich, die Sie intelligenterweise schon vor den Beginn des Lehramtsreferendariats verlegen k├Ânnen. Noch mag Ihnen zwar das p├Ądagogische R├╝stzeug fehlen, um wirklich alle inhaltlichen Aspekte erfassen zu k├Ânnen – daf├╝r haben Sie vor der Lehrerausbildung noch am ehesten etwas, das Ihnen w├Ąhrenddessen sehr fehlen wird: Genug Zeit, um f├╝r sich selbst eine umfangreiche Mindmap anzufertigen, die Ihnen den Einstieg in den eigenverantwortlichen Unterricht sp├Ąter sehr erleichtern wird.

>>> Tipp 4: Vor Antritt des Referendariats f├╝r ein Lehramt ausgiebig Urlaub machen und soziale Beziehungen pflegen

Eine der schlimmsten Erfahrungen, die man im Lehrerberuf machen kann, ist die, die eigene Gesundheit f├╝r die Erf├╝llung der dienstlichen Pflichten und der Erwartungen der Schulleitung, Lehrerkollegen und Eltern auf das Spiel zu setzen und nicht mehr rechtzeitig einen Ausweg aus dieser misslichen Lage zu finden. Beratungen zu dem Thema Lehrergesundheit und Work-Life-Balance geh├Âren seit eh und je zu den am meisten nachgefragten Beratungsdienstleistungen von Lehrer|Sch├╝ler. Nicht selten f├╝hrt die ├ťberforderung vieler P├Ądagoginnen und P├Ądagogen im Schuldienst sp├Ąter dann zu dem Wunsch nach dem Ausstieg aus dem Lehrerberuf und der beruflichen Neuorientierung f├╝r Lehrkr├Ąfte.

Sie k├Ânnen schon vor der Aufnahme des Lehramtsreferendariats vorbeugen – nutzen Sie die Chance, noch einmal richtig Urlaub zu machen und ausgiebig Freunde zu treffen! Zwar wird es nicht zwangsl├Ąufig so sein, dass Sie w├Ąhrend der Ausbildungszeit zur Lehrerin oder zum Lehrer keinerlei Zeit mehr f├╝r die dringend ben├Âtigte Erholung haben – das h├Ąngt auch unmittelbar von Ihrer Lehrerausbilderin oder Ihrem Seminarlehrer ab – doch sollten Sie unbedingt entspannt und motiviert in die letzte Phase Ihrer beruflichen Qualifizierung zur Lehrkraft starten. Auf Wunsch helfen und begleiten unsere professionellen Beraterinnen und Berater aus der schulischen Praxis Sie kompetent w├Ąhrend des Referendariats f├╝r ein Lehramt, damit Sie optimal performen und die bestm├Âgliche Leistung im Lehramtsreferendariat abrufen k├Ânnen.

>>> Passende Beratungsangebote von Lehrer|Sch├╝ler


Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!


#lehrerschueler ||| #lehrer #referendare #schulleitungen #studenten #lehramtsstudenten ||| #schule #unterricht #referendariat #lehramt #lehrerausbildung #ref #refvorbereitung #staatsexamen #lehrerarbeitszimmer #arbeitszimmer #lehrerkleidung #refcoaching #lehrerstudium #lehrerregeln #lehrerurlaub

#">ACACAC;">
­čĺí­čĺí­čĺí | Gut vorbereitet ins Lehrerreferendariat - Tipps | lehrerschueler.de
Titel
­čĺí­čĺí­čĺí | Gut vorbereitet ins Lehrerreferendariat - Tipps | lehrerschueler.de
Beschreibung
Blog von Lehrer|Sch├╝ler: Gut vorbereitet in das Lehramtsreferendariat - Tipps f├╝r zuk├╝nftige Lehrerinnen und Lehrer | lehrerschueler.de Ôť│´ŞĆ
Verfasser
Herausgeber
Lehrer|Sch├╝ler
Herausgeber-Logo

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.