Schulwechsel im Lehramtsreferendariat – als Referendar an eine andere Schule gehen

Gesch├Ątzte Lesedauer: 5 Minuten

Schon mit der Bewerbung um die Teilnahme an dem Referendariat f├╝r ein Lehramt, der zweiten Phase der Lehrerausbildung, lernen viele angehende Lehrerinnen und Lehrer die Unw├Ągbarkeiten des Lehrerjobs kennen, unter denen viele Zeit ihres Berufslebens als Lehrkraft leiden. Die h├Ąufigsten ├ängste, zu denen wir bei Lehrer|Sch├╝ler speziell Lehrkr├Ąfte in Ausbildung beraten, lassen sich gut in Frageform fassen: Wo werde ich als Lehrerin oder Lehrer eingesetzt werden – wohnortnah oder am anderen Ende des Bundeslandes? An welche Schulform wird es mich verschlagen? Wie werden sich die Ausbilderinnen und Ausbilder mir gegen├╝ber verhalten? Werde ich im Vorbereitungsdienst fachlich gut betreut? Wie entwickeln sich im Laufe der kommenden Jahre meine Chancen auf eine ├ťbernahme einer festen Lehrerstelle oder die Aufnahme in das Beamtenverh├Ąltnis nach Abschluss des Referendariats? – Sie sehen, der Vorbereitungsdienst f├╝r ein Lehramt ist f├╝r viele P├Ądagoginnen und P├Ądagogen eine Zeit der Zukunftsunsicherheit und der intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Person, den individuellen Schw├Ąchen, W├╝nschen und Bef├╝rchtungen.

Hat die angehende Lehrkraft dann erst einmal das Lehramtsreferendariat angetreten, zeigt sich schnell die Machtlosigkeit, mit der viele angehende Lehrkr├Ąfte dem „System Lehramt“ gegen├╝berstehen: Sie d├╝rfen zwar W├╝nsche abgeben, wo sie ihr Referendariat absolvieren m├Âchten, doch wird dies letztlich „von oben“ entschieden und der angehenden Lehrerin bzw. dem k├╝nftigen Lehrer lediglich mitgeteilt. Sowohl die Makrolage, die Stadt, wie auch die Mikrolage, die konkrete Schule bzw. das genaue Seminar, k├Ânnen jedoch so ausfallen, dass Referendarinnen und Referendare schnell merken, dass sie am liebsten die Schule wechseln m├Âchten. Ein Schulwechsel im Lehramtsreferendariat ist jedoch in erster Linie ein Verwaltungsakt und wahrlich kein Selbstl├Ąufer. Dieser Artikel soll Ihnen als Grundinformation dienen, wenn Sie sich als Junglehrerin bzw. Junglehrer bislang wiedererkannt haben sollten.

>>> Gr├╝nde f├╝r den Wunsch nach einem Schulwechsel im Referendariat f├╝r ein Lehramt

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Lehramtsreferendare | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Lehramtsreferendare | lehrerschueler.de

Viele Referendarinnen und Referendare f├╝r ein Lehramt wehren sich anfangs h├Ąufig gegen den in ihnen aufkeimenden Wunsch die Schule zu wechseln: Sie f├╝hlen sich, als w├╝rden sie eine Bankrotterkl├Ąrung abgeben, als w├Ąren Sie schon in der Ausbildung zur Lehrerin oder zum Lehrer brachial und pers├Ânlich gescheitert und als l├Ąge ihre Unzufriedenheit im Referendariat an ihnen selbst und ganz alleine. Nach einer ersten Recherche zum Thema „Schulwechsel als Referendarin bzw. als Referendar“ sind sie dann h├Ąufig umso desillusionierter, scheint das Unterfangen doch aussichtslos und die b├╝rokratischen H├╝rden zu hoch. Und auch wenn es sich um einen Verwaltungsakt handelt, der klaren Richtlinien folgt, so gibt es doch Mittel und Wege. An dieser Stelle ein Lehrer|Sch├╝ler-Tipp: Gehen Sie nicht den zweiten Schritt vor dem ersten!

Zun├Ąchst einmal sollten die Gr├╝nde f├╝r den Wechselwunsch an eine andere Schule gr├╝ndlich eruiert werden. In einem ersten Schritt bietet es sich an, dass Referendarinnen und Referendare eines Lehramts, die an ein anderes Seminar gehen wollen, die eigenen Befindlichkeiten wahrnehmen und die eigene Motivation f├╝r einen Schulwechsel kritisch hinterfragen: Bin ich einfach ersch├Âpft im Vorbereitungsdienst, sehne mich nach Ferien und generell nach weniger Arbeitsbelastung im Referendariat oder gibt es ein grunds├Ątzliches Problem? ├ächze ich unter der (tempor├Ąren) psychischen Grenzerfahrung, die der Vorbereitungsdienst f├╝r ein Lehramt f├╝r die allermeisten angehenden Lehrerinnen und Lehrer bedeutet oder gibt es Grundvoraussetzungen, die nicht stimmen und die sich auch mit der diplomatischsten Herangehensweise nicht verbessern lassen?

Letzteres k├Ânnte beispielsweise der Fall sein, wenn Sie sich an der konkreten Schule w├Ąhrend der Lehrerausbildung nur unzureichend betreut f├╝hlen, wenn Sie die Notengebung Ihrer Seminarleitung nicht nachvollziehen k├Ânnen oder wenn Sie der Meinung sind, dass Sie im Gegensatz zu Ihren Mitreferendarinnen und Mitreferendaren ├╝berm├Ą├čig stark, insgesamt h├Ąufig unsachlich oder auffallend unkonstruktiv kritisiert werden. Auch pers├Ânliche Kritik an Ihnen, die ├╝ber das im Rahmen Ihrer Lehrerausbildung notwendige Ma├č zur Beurteilung Ihrer „Lehrerpers├Ânlichkeit“ hinausgeht, m├╝ssen Sie sich nicht gefallen lassen. All die genannten Beispiele sind jedoch h├Ąufig Anlass f├╝r tiefergehenden Beratungsbedarf zum Thema „Schulwechsel im Referendariat f├╝r ein Lehramt“.

>>> Auswirkungen des Wechselwunsches an eine andere Schule im Lehramtsreferendariat – was es zu bedenken gilt

Mangels Erfahrung oder auch auf Grund einer gewissen Naivit├Ąt machen sich Referendarinnen und Referendare eines Lehramts, die die Schule wechseln wollen, nach Erfahrung von Lehrer|Sch├╝ler h├Ąufig keine genaue Vorstellung davon, welche Folgen der Antrag auf Zuweisung an eine andere Seminarschule f├╝r in Ausbildung befindliche Lehrkr├Ąfte hat. Sie sind oft fixiert auf das bei ihnen vorherrschende Gef├╝hl der Unzufriedenheit und sind dann nicht immer in der Lage, die eigene Situation objektiv und unvoreingenommen „durchzuanalysieren“. H├Ąufig handelt es sich n├Ąmlich um ein ganzes Komglomerat aus Eindr├╝cken, Einstellungen und Erfahrungen, das in seiner Gesamtheit dazu f├╝hrt, dass Referendarinnen und Referendare die Schule wechseln wollen, um an einer anderen Schule die Lehrerausbildung fortzuf├╝hren und erfolgreich zu beenden.

Auf der Hand liegt, dass der positivste Effekt eines Schulwechsels sein d├╝rfte, dass betroffene Lehrkr├Ąfte wieder zu einer echten Form der inneren Entspannung und Ausgeglichenheit im Lehrerberuf finden, wenn sie die berufliche Umgebung als Lehrerin oder Lehrer komplett wechseln. H├Ąufig starten sie umso motivierter und mit einer Art „Aufbruchstimmung“ in die restliche Zeit der Ausbildung zur Lehrerin bzw. zum Lehrer, was sich nicht selten auch f├Ârderlich auf die Noten auswirkt.

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Schulleitungen | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Schulleitungen | lehrerschueler.de

Allerdings ist es auch denkbar – und kommt gar nicht so selten vor -, dass wechselwillige Referendarinnen und Referendare eines Lehramts vom Regen in die Traufe kommen, wenn sie sich an ein anderes Lehrerseminar versetzen lassen. Seminarlehrkr├Ąfte, also die Lehrerausbilderinnen und -ausbilder, kennen sich in der Regel gut untereinander, besonders im gleichen Bundesland, und so kann es durchaus passieren, dass sich die bisherige und die k├╝nftige Seminarlehrkraft ├╝ber Sie austauschen, wenn Sie die Schule wechseln wollen. Ihr Ruf eilt Ihnen eventuell voraus und es kann durchaus sein, dass es Sie am neuen Ausbildungsort am Ende h├Ąrter trifft als am bisherigen, weil man Ihnen umso intensiver auf den Zahn f├╝hlen m├Âchte. Bedenken Sie: Niemand m├Âchte seiner Kollegin oder seinem Kollegen bescheinigen, mit einer auszubildenden Lehrkraft nicht professionell umgegangen oder sie nicht im Griff gehabt zu haben. Also k├Ânnte es sein, dass Sie als die oder der „Neue“ von der Seminarleitung der neuen Schule erst einmal kritisch be├Ąugt werden und einen fachlichen Spie├črutenlauf vor sich haben.

Zu reden ist auch von der Seminargruppe, zu der Sie sto├čen. Referendarinnen und Referendare eines Lehramts befinden sich von Tag 1 an in einer Konkurrenzsituation – Sie alle buhlen um die wenigen Planstellen, die es in jedem Ausbildungsdurchlauf zu vergeben gibt. Gehen Sie also nicht davon aus, dass Ihre unmittelbaren Rivalen und Konkurrentinnen besonders emphatisch oder unterst├╝tzend mit Ihnen umgehen! Machen Sie sich nicht die Illusion, auf fl├Ąchendeckendes Verst├Ąndnis und gegenseitige Hilfestellung zu treffen – das k├Ânnen Sie auch schlichtweg gar nicht erwarten! Ihre Mitseminaristen sind hierf├╝r die falschen Ansprechpartner – wenden Sie sich besser an professionelle Lehrerberater wie Lehrer|Sch├╝ler, wenn Sie fachliche oder psychologische Begleitung bei dem Schulwechsel w├Ąhrend des Referendariats f├╝r ein Lehramt suchen!

>>> Professioneller Umgang mit einem Schulwechsel w├Ąhrend des Referendariats

Sind wechselwillige Lehrerinnen und Lehrer im Referendariat also auf Gedeih und Verderb dem Zufall ausgeliefert, ob sie an ein ihnen gewogenes neues Seminar versetzt werden? Mitnichten! Im Gegenteil: Es gibt durchaus einige Faktoren, die Sie als angehende Lehrkraft selbst in der Hand haben, wenn Sie sich an eine andere Schule versetzen lassen m├Âchten, um dort Ihr Referendariat zu beenden. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Aspekte vor, die Sie beherzigen sollten, wenn Sie als Lehrerin oder Lehrer w├Ąhrend Ihrer Ausbildungszeit die Schule wechseln m├Âchten.

Grunds├Ątzlich ist es wichtig, dass Sie voll und ganz zu Ihrem Entschluss stehen k├Ânnen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit f├╝r eine nachhaltige Entscheidungsfindung – fragen Sie Ihre Familie, Ihre Freundinnen und Freunde und Ihre Bekannten, was diese von Ihrem Vorhaben eines Schulwechsels noch w├Ąhrend des Vorbereitungsdienstes f├╝r ein Lehramt halten! Deren Rat ist wertvoll, weil dieser Personenkreis so gar keine Ber├╝hrungspunkte mit Ihrem Berufsfeld hat – eine objektivere Hilfestellung f├╝r eine Entscheidung, die perfekt zu Ihnen als Person passt, werden Sie kaum bekommen k├Ânnen. Fragen Sie jedoch keinesfalls Ihre Kolleginnen und Kollegen im Seminar – zu gro├č ist die Gefahr, dass bei deren Einsch├Ątzung der Situation wenig altruistische Motive mitschwingen k├Ânnten!

Die beste Wahl ist in jedem Fall eine professionelle Lehrerberatung, die zwei entscheidende Vorteile vereint – das unvoreingenomme Urteil von Ihnen pers├Ânlich unbekannten Beraterinnen und Beratern, aber auch die fachliche Expertise der sehr berufs- und ausbildungserfahrenen Coaches von Lehrer|Sch├╝ler – kontaktieren Sie uns noch heute f├╝r schnellen Kontakt zu Ihrem individuellen und kompetenten Coach, die oder der Sie 100% vertraulich und an Ihren pers├Ânlichen Bed├╝rfnissen als Lehramtsreferendarin oder Lehramtsreferendar orientiert ber├Ąt!

>>> Passende Beratungsangebote von Lehrer|Sch├╝ler


Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!


#lehrerschueler ||| #referendare #schulleitungen ||| #schule #unterricht #schulwechsel #seminarwechsel #lehrerjob #lehrerberuf #referendariat #lehramt #vorbereitungsdienst #lehrerkritik #lehrermotivation #lehrerberatung

#">ACACAC;">
­čĺí­čĺí­čĺí | Schulwechsel im Lehramtsreferendariat | lehrerschueler.de
Titel
­čĺí­čĺí­čĺí | Schulwechsel im Lehramtsreferendariat | lehrerschueler.de
Beschreibung
Blog von Lehrer|Sch├╝ler: Schulwechsel im Lehramtsreferendariat - als Referendar an eine andere Schule gehen - Seminar | lehrerschueler.de Ôť│´ŞĆ
Verfasser
Herausgeber
Lehrer|Sch├╝ler
Herausgeber-Logo

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.