Beziehungsprobleme zwischen Lehrern und Sch├╝lern – wenn das Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis gest├Ârt ist

Gesch├Ątzte Lesedauer: 6 Minuten

Schon in den ersten Stunden des Lehramtsreferendariats wird k├╝nftigen Lehrerinnen und Lehrern eingeimpft, dass es von gro├čer Bedeutung sei, ein gutes Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis aufzubauen und es kontinuierlich zu pflegen. Doch trotz bester Absichten kann es passieren, dass Kinder und Jugendliche mit einzelnen Lehrkr├Ąften einfach keine funktionierende Beziehung aufbauen k├Ânnen und die Wissensvermittlung darunter leidet. Oder aber es entsteht in der Tat eine Bindung zwischen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern und „ihren“ P├Ądagoginnen und P├Ądagogen, die aber den soliden Boden des Professionellen, den einer Beziehung zwischen Ausbilderin bzw. Ausbilder und Auszubildenden, l├Ąngst verlassen hat. Schnelles und kompetentes Handeln ist dann dringend angezeigt.

Im Folgenden beleuchten wir von Lehrer|Sch├╝ler einige Beispiele f├╝r dysfunktionale Beziehungen zwischen Lehrkr├Ąften und ihren Sch├╝lerinnen oder Sch├╝lern und zeigen Ihnen auf, wie man in einem solchen Fall verantwortungsvoll und professionell vorgeht. Wenn Sie selbst in einer „schiefen“ Lehrer-Sch├╝ler-Beziehung „gefangen“ sind und keinen Ausweg erkennen k├Ânnen, beraten unsere professionellen Beraterinnen und Berater mit jahre- und jahrzehntelanger Erfahrung im praktischen Schuldienst Sie in einem individuellen Coaching im Rahmen unserer kollegialen Fallberatung f├╝r Lehrkr├Ąfte.

>>> Fallbeispiel 1: Respektloses Verhalten gegen├╝ber der Lehrerin oder dem Lehrer

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Lehramtsreferendare | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Lehramtsreferendare | lehrerschueler.de

Es folgt ein absoluter Klassiker der Lehrer|Sch├╝ler-Beratungsgespr├Ąche mit Hilfe suchenden Lehrerinnen und Lehrern der letzten Jahre: Eine junge und hochmotivierte Lehrkraft ├╝bernimmt ihre erste eigene Klasse, f├╝hlt sich jedoch noch etwas unsicher und m├Âchte keinen Fehler machen. Sie oder er agiert im Unterricht vorsichtig und versucht, das im Referendariat f├╝r ein Lehramt erlernte theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen – Transparenz in der Notengebung, verbindliches Auftreten, Fairness und Nahbarkeit zeigen – doch nach wenigen Stunden ist „der Wurm drin“.

Die Klasse ist permanent unruhig, reagiert nur auf sch├Ąrfste Drohungen der Lehrkraft und auch das nur kurze Zeit, der Unterricht ist unproduktiv und Kraft raubend und insgesamt f├╝hlt sich die Lehrerin oder der Lehrer in der Klasse zunehmend unwohl. Eines Tages eskaliert die Situation im Klassenzimmer: Es fliegen Gegenst├Ąnde durch die Klasse und an die Tafel, die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler verweigern das Lernen und immer mehr Eltern k├╝ndigen sich in der Sprechstunde an. Unter diesen Umst├Ąnden wird der Traumberuf Lehrerin oder Lehrer selbst f├╝r die hartgesottensten P├Ądagoginnen und P├Ądagogen irgendwann zum absoluten Albtraum.

>>> Fallbeispiel 1: M├Âgliche Gr├╝nde f├╝r Disziplinlosigkeiten im Klassenzimmer

Es folgen einige Erkl├Ąrungsversuche von Lehrer|Sch├╝ler, was in obigem Fallbeispiel schiefgelaufen sein kann und was man als Lehrerin oder Lehrer in einer vergleichbaren Situation anders machen sollte. Die Liste ist keinesfalls abschlie├čend und es kann immer auch eine Kombination verschiedener Faktoren vorliegen, die zu respektlosem Verhalten von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern f├╝hren – die Realit├Ąt im Lehreralltag ist komplexer als es theoretische ├ťberlegungen ausdr├╝cken k├Ânnen. Falls Sie als Lehrerin oder Lehrer Unterst├╝tzung dabei brauchen, eine konzentrierte und produktive Arbeitsatmosph├Ąre im Klassenzimmer herzustellen, bietet sich unser Coachingprogramm f├╝r mehr Disziplin in der Klasse an – melden Sie sich bei Interesse jederzeit gerne!

  • Es kann sich ganz banal um eine Machtprobe handeln. Irgendwann, sobald das anf├Ąngliche Abtasten zwischen Sch├╝lerinnen bzw. Sch├╝lern und Lehrkr├Ąften vorbei ist und der unterrichtliche Alltag Einzug h├Ąlt, werden Durchsetzungsf├Ąhigkeit und Konsequenz der Lehrerin oder des Lehrers ausgetestet. Reagiert die Lehrkraft dann spontan kompetent und professionell und ist dabei in ihren Entscheidungen noch nachvollziehbar, hat sie die einmalige Chance, massiv an Ansehen zu gewinnen. Kinder und Jugendliche respektieren Erwachsene, die sich zu helfen wissen und die ein echtes Vorbild sind. Wirken Lehrkr├Ąfte inkompetent oder hilflos, verspielen sie den Respekt der Klasse.

  • Eventuell hat die Lehrkraft es entweder vers├Ąumt, in den ersten Stunden eindeutige und nachvollziehbare Verhaltensregeln f├╝r den Unterricht aufzustellen oder das ist passiert, aber die Einhaltung der Handlungsleitlinien wurde nicht konsequent ├╝berpr├╝ft. Wenn eine Lehrkraft anfangs dar├╝ber referiert, dass P├╝nktlichkeit absolut notwendig ist, in der n├Ąchsten Stunde aber entweder selbst unp├╝nktlich ist oder Versp├Ątungen einzelner Sch├╝lerinnen oder Sch├╝ler nicht sofort sanktioniert, ist sie nicht glaubw├╝rdig und die Regeln wirken verhandelbar. Die Autorit├Ąt der Lehrkraft ist nachhaltig besch├Ądigt.

  • Eine flapsige und als zu jugendlich empfundene Ausdrucksweise einer Lehrkraft kann dazu f├╝hren, dass Jugendliche entweder auf Abstand gehen, weil sie sich abgrenzen wollen und die Anbiederungsversuche der Autorit├Ątsperson ablehnen oder sie f├╝hrt zu zunehmender Distanzlosigkeit, weil die Lehrerin oder der Lehrer nicht ernstgenommen und „angekumpelt“ wird. Auch ein unangemessener Kleidungsstil als Lehrkraft, der dem der jugendlichen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zu ├Ąhnlich ist und gek├╝nstelt ankommen kann, kann respektloses Verhalten im Klassenzimmer provozieren. Wenn der Wechsel in die Lehrerrolle durch P├Ądagoginnen oder P├Ądagogen vers├Ąumt wird oder fehlschl├Ągt, ist es f├╝r diese kaum m├Âglich, als Respektsperson anerkannt zu werden.

>>> Fallbeispiel 2: Verliebtheitsphantasien mit der Lehrkraft in der Hauptrolle

Ein besonders in den Klassen, die mitten in der Pubert├Ąt stecken, gar nicht seltenes Ph├Ąnomen ist es, dass sich Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in ihre Lehrkr├Ąfte verlieben. Das ist so weit in diesem Alter durchaus auch normal, denn es kommen an einer Schule verschiedene Faktoren zusammen, die diese besondere Art der Lehrer-Sch├╝ler-Beziehung beg├╝nstigen:

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Eltern von Sch├╝lern | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Eltern von Sch├╝lern | lehrerschueler.de

  • Erstens sind Lehrkr├Ąfte qua ihres Amtes Autorit├Ątspersonen, die Macht und Wissen ausstrahlen – besonders f├╝r ein 13-j├Ąhriges M├Ądchen oder einen 14-j├Ąhrigen Jungen. Es ist nicht schwer, einen Teenager mit der ├ťberlegenheit des eigenen Alters zu beeindrucken. Nat├╝rlich sind Sie als Lehrerin oder Lehrer weiser, schlauer und erfahrener – Sie haben ja auch mindestens 20 Jahre mehr Lebenserfahrung. Es w├Ąre ja auch dramatisch, wenn Sie in Ihren Drei├čigern oder Vierzigern nicht mit einem Heranwachsenden mithalten k├Ânnten – also bilden Sie sich nichts darauf ein und f├╝hlen Sie sich nicht geschmeichelt! Dass Sie als Lehrkraft ├Ąlter sind als Ihre Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, ist nicht Ihr pers├Ânliches Verdienst.

  • Zweitens: Nicht alle Kinder und Jugendlichen wachsen in beh├╝teten und geordneten famili├Ąren Verh├Ąltnissen auf – auch nicht Gymnasiastinnen und Gymnasiasten, denen das h├Ąufig in bester Absicht von Lehrerseite unterstellt wird. Gewalterfahrungen, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Kriminalit├Ąt und Vernachl├Ąssigung kommen in den scheinbar besten Familien vor. Die Schule ist in solchen F├Ąllen ein besonderer Schutzraum f├╝r viele Kinder und Jugendliche – und die Lehrerin oder der Lehrer wird schnell zur gro├čen Schwester, die man nie hatte oder zum Vaterersatz, nach dem sich die oder der Heranwachsende sehnt. Mit Ihnen pers├Ânlich als Lehrkraft hat das in den seltensten F├Ąllen etwas zu tun – sondern mit der Lehrerrolle, die Sie ausf├╝llen und in der Sie auftreten.

  • Drittens: Gerade, wenn Sie sich gut gehalten haben oder sehr fit sind, k├Ânnen Sie auch einfach optisch attraktiv auf Jugendliche wirken, die bis Oberkante Unterlippe mit Hormonen vollgepumpt sind. Wenn Sie also wegen Ihrer tollen Figur oder Ihres muskul├Âsen K├Ârpers von Sch├╝lerinnen oder Sch├╝lern angeschmachtet werden, versuchen Sie, dieses erwachte Interesse an Ihnen auf die Unterrichtsinhalte zu lenken, die Sie vermitteln wollen! Sie tun sich selbst den gr├Â├čten Gefallen damit, wenn Sie auf solche Flirtversuche in keinster Weise eingehen und sie am besten auch nicht unn├Âtig thematisieren. In der n├Ąchsten Woche kann das Interesse schon wieder abgeflacht sein oder einem Jungen oder M├Ądchen aus der Parallelklasse gelten und dann haben Sie sich sonst als Lehrerin oder Lehrer nur l├Ącherlich gemacht.

Noch einmal: Es ist erst einmal ganz normal, wenn Sie als Lehrkraft das Opfer scheinbar ungez├╝gelter Liebesbekundungen und massiver Flirtattacken von Teenagern werden. Wichtig ist nur, wie Sie damit umgehen – das ist Ihre Verantwortung als erwachsenes role model. Lehrer|Sch├╝ler empfiehlt: Seien zu klar und unmissverst├Ąndlich in Ihren Ansagen, lassen Sie keinen Raum f├╝r Hoffnung, aber achten Sie die W├╝rde und Gef├╝hle der Sch├╝lerin oder des Sch├╝lers! Auch gleichgeschlechtliche Liebesfantasien sollten Sie ├╝brigens gleicherma├čen ernstnehmen wie gemischtgeschlechtliche – auch im Jahr 2021 werden homosexuelle Tr├Ąumereien leider unter vielen Lehrkr├Ąften oft noch als Spinnerei abgetan und nicht f├╝r voll genommen. Verschm├Ąhte homosexuelle Liebe ist f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler nicht weniger schmerzvoll als unerf├╝llte heterosexuelle Liebe.

>>> Der Weg zur├╝ck zu einem gesunden Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis

In jedem Fall ist es wichtig, ein angeknackstes Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis so weit zu kitten, dass die professionelle Wissensvermittlung von der Lehrerin oder dem Lehrer an die Sch├╝lerin oder den Sch├╝ler wieder m├Âglich wird. Achtung: Das Ziel muss und sollte es nicht in erster Linie sein, dass sich die Lehrkraft wieder gut f├╝hlt – ausschlaggebend ist die Sch├╝lerin oder der Sch├╝ler. Es gibt in Sch├╝leraugen nichts Unw├╝rdigeres als eine beleidigte oder schmollende Lehrkraft, die sich von ihrer Klasse missverstanden f├╝hlt. Machen Sie Konflikte im Klassenzimmer nie zur B├╝hne f├╝r Ihre pers├Ânliche Eitelkeit, sondern denken Sie zuallererst an das Wohlergehen der Schutzbefohlenen!

Lehrer|Sch├╝ler - Beratung f├╝r Lehrerinnen und Lehrer | lehrerschueler.de

Lehrer|Sch├╝ler – Beratung f├╝r Lehrerinnen und Lehrer | lehrerschueler.de

Wenn es Ihnen als Lehrerin oder Lehrer nicht gerade regelm├Ą├čig widerf├Ąhrt, dass Sie mit Klassen aneinandergeraten, werden Sie ├╝berrascht sein, wie reflektiert auch j├╝ngste Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler Vorkommnisse im Klassenzimmer oft einordnen k├Ânnen. Sie wissen oft sehr genau, wie sich Schuld und Unschuld zwischen ihnen und der Lehrkraft verteilen und haben in der Regel auch kein Interesse an einer l├Ąngeren Auseinandersetzung mit ihren Lehrerinnen und Lehrern. Bedenken Sie, dass Sie als Lehrkraft nur eine Baustelle in einem Teenagerleben darstellen! Die eigene Familie, der Freundeskreis, die oder der Freundin oder Ex-Freund bieten noch genug Potenzial f├╝r aufreibende Gespr├Ąche und Dramen.

Zeigen Sie sich daher als Lehrkraft am besten gegebenenfalls einsichtig und kritikf├Ąhig, aber kritisieren Sie selbst die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler auch sensibel und doch pr├Ązise und vor allem konstruktiv! Lassen Sie vor allem bei Nichtigkeiten die Kirche im Dorf, aber handeln Sie bei gr├Â├čeren Vorkommnissen, wie ausufernder Respektlosigkeit oder Disziplinlosigkeit klar und nachvollziehbar und mit angemessener H├Ąrte! Und vor allem: Zeitnah! Daf├╝r m├╝ssen Sie stets ein Ohr an der Klasse haben und sollten Ihr p├Ądagogisches Handwerkszeug beherrschen – haben Sie in dieser Hinsicht noch Defizite, unterst├╝tzen wir von Lehrer|Sch├╝ler Sie gerne bei der Herstellung von Disziplin im Klassenzimmer oder bei einer professionellen Unterrichtsvorbereitung, die die Grundlage f├╝r kompetentes und nachvollziehbares Lehrerhandeln ist.

>>> Passende Beratungsangebote von Lehrer|Sch├╝ler


Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne!


#lehrerschueler ||| #schueler #eltern #lehrer #referendare ||| #schule #unterricht #lehrergesundheit #schuelerprobleme #lehrerprobleme #klassenzimmer #respekt #unterrichtsregeln #lehrerkleidung #lehrerrolle

#">ACACAC;">
­čĺí­čĺí­čĺí | Probleme zwischen Lehrern und Sch├╝lern | lehrerschueler.de
Titel
­čĺí­čĺí­čĺí | Probleme zwischen Lehrern und Sch├╝lern | lehrerschueler.de
Beschreibung
Blog von Lehrer|Sch├╝ler: Beziehungsprobleme zwischen Lehrern und Sch├╝lern - gest├Ârtes Lehrer-Sch├╝ler-Verh├Ąltnis | lehrerschueler.de Ôť│´ŞĆ
Verfasser
Herausgeber
Lehrer|Sch├╝ler
Herausgeber-Logo

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.